Die Geschichte unserer Schule

Jahr  Ereignis
1773 Gründung der Evangelischen Schule Wiescheid
1899 Gründung der Katholischen Schule Wiescheid
1963 Neubau der Evangelischen Schule an der Parkstraße mit 4 Klassenräumen und einer Turnhalle
1968 Neuordnung des Schulwesens: Auflösung der beiden Konfessionsschulen und Einrichtung der Gemeinschaftsgrundschule "Parkstraße"
1970 Anbau eines fünften Klassenraums und des Lehrerzimmers (heutiges Büro der Schulleitung)
1985 Der Schülerstand sinkt auf 76. Es gibt Sorgen um den Fortbestand der Schule.
1987 Die Schülerzahl liegt bei 73.
1990 Fertigstellung der Außensportanlage zwischen Schule und Gemeindezentrum/Bürgerhalle
1993 Die Schülerzahl steigt auf 110
1995 Einweihung des Spielplatzes
1998

Anbau eines sechsten Klassenraums und des Lehrerzimmers. Die Grundschule "Parkstraße" erhält im Rahmen der Jubiläumsfeier zum 225-jährigen Bestehen einen neuen Namen. In Anlehnung an ihrer beiden Vorgänger heißt sie jetzt

"Grundschule Wiescheid".

2001

Anbau von drei weiteren Klassenräumen, von denen der größte für die Betreuung genutzt wird.

2004

Im Schuljahr 2004/2005 sind die Schülerzahlen so weit gestiegen, dass drei Schuljahre zweizügig geführt werden.

2005

In den Schuljahren 2005/2006 und 2006/2007 werden alle Klassen zweizügig geführt.

2009

Ab dem Schuljahr 2009/2010 wird eine OGATA angeboten.

Auszeichnung der Schule als "Schule gegen Gewalt" durch die Kreispolizei Mettmann.

2011

Der Schulverein feiert sein 100-jähriges Bestehen

2016

Die OGATA erhält neue Räumlichkeiten auf dem Schulgelände.