Schulleben im Schuljahr 2016/2017



Abschied der Viertklässler! (14. Juli 2017)


 Wieder ist ein Schuljahr zu Ende und wieder hieß es Abschied nehmen von den GROßEN!

So verabschiedeten sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 4a und 4b mit ein wenig Wehmut und gleichzeitig voller Spannung vor dem, was nach den Ferien auf sie zukommt, von ihrer Zeit hier bei uns an der Grundschule Wiescheid.

 

Wir sagen

"Auf Wiedersehen!"

und wünschen allen Viertklässlern einen guten Start an den neuen Schulen

und

allen MItarbeitern, dem gesamten Kollegium, sowie allen Eltern und Schülern sonnige und erholsame Ferien!

 


Experimente im Sachunterricht (Juli 2017)

Die Klasse 4a hat sich zum Schuljahresende im Sachunterricht mit dem Thema Stärke auseinandergesetzt. Mit viel Freude und Elan haben die Schüler in Gruppen unterschiedliche Experimente selbstständig durchgeführt, analysiert und im Plenum vorgestellt.
Es wurde z.B. mit Geheimschrift geschrieben, Stärke in verschiedenen Lebensmitteln nachgewiesen oder eigener Kleber aus Stärke hergestellt. Sehr beliebt war auch das Experiment bei dem verschiedene Zuckersorten untersucht wurden.

 

Die kleinen Chemiker haben sehr genau gearbeitet, Teamgeist bewiesen, viel gelernt und hatten viel Freude an ihrer Arbeit.


"Bühne frei!" (10. / 13. Juli 2017)

Am 10.07. und 13.07. hieß es „Bühne frei“ für die Kinder der dritten Klassen der Grundschule Wiescheid.

 

Im letzten Halbjahr gab es unter der Leitung von Esther Kim und Annette Schatte eine Musik-Religion-AG, bei der 16 Schülerinnen und Schüler das Singspiel „Jona“ einstudierten. Uraufgeführt wurde das Stück am 10.07.2017 vor den Eltern. Eine zweite Aufführung fand am 13.07.2017 vor allen anderen Kindern und Lehrern der Schule statt. Jeden Donnerstag in der 6. Stunde trafen sich die Schülerinnen und Schüler der Musik-Religion-AG und probten für den großen Auftritt. Viele von ihnen lernten sogar Solo zu singen. Der Chor wurde unterstützt von allen anderen Mitschülern der dritten Klassen. Auch das gelungene Bühnenbild wurde von Kindern der Klassen 3a und 3b gemalt und gebastelt. Die riesige Walfischkulisse wurde von Greta und Emilia aus der 3b hergestellt.  Ein großer Dank gilt aber auch den vielen fleißigen Mamas der 3b, die die Kostüme für die Kinder nähten.

 

Wir sagen DANKE an alle mitwirkenden Schüler, Lehrer und Eltern für diese wunderbare Aufführung.

 


Bundesjugendspiele (14. Juni 2017)

Am 14.06.2017 fanden an unserer Grundschule in Wiescheid die Bundesjugendspiele im Bereich Leichtathletik statt.
Bei idealem, sonnigem Wettkampfwetter vollbrachten alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 - 4 motiviert und gut gelaunt großartige Leistungen in unterschiedlichen Disziplinen: Weitsprung, Ballweitwurf und 50-Sprint. Der 800m bzw. 1000m Lauf fand und findet immer noch im Rahmen des Sportunterrichts statt.
Davor hatten sich die Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrkräften in den drei wöchentlichen Sportstunden auf den Wettkampf vorbereitet. Rund einen Vormittag lang ersetzte der Sport den sonstigen Unterricht. Und die gezeigten Leistungen konnten sich sehen lassen!
Sobald diese ausgewertet sind, erhält jedes Kind, das erfolgreich alle Disziplinen geschafft hat, bei der Siegerehrung eine Urkunde.

Tatkräftig unterstützt wurde das Kollegium von den zahlreichen Eltern.

Vielen Dank an alle Mitwirkenden und Helfer, die dieses Ereignis für unsere Schülerinnen und Schüler möglich gemacht haben!

Wenn alle Ergebnisse feststehen, wird in Kürze eine Bestenliste erstellt und auch auf unserer Website erscheinen.


"Tag Normal" (05.Mai 2017)

Ein „ganz normaler Tag“ in der Grundschule Wiescheid

 

Am Freitag, dem 5. Mai 2017 gab es in der Grundschule Wiescheid eine ganz besondere Veranstaltung: die Kinder konnten am eigenen Körper spüren, wie sich behinderte Menschen im Alltag fühlen. Bei der Begrüßung durch Mitarbeiter der Weik-Stiftung, die die Veranstaltung organisiert hatte, wurde den Schülern erklärt, wie es zum „Tag Normal“ kommen konnte: nämlich dadurch, dass ein Leistungssportler und Paralympics – Teilnehmer auf eine Frage antwortete, dass nicht seine Behinderung (verlorenes Bein), sondern die stetigen Hänseleien der Kinder das Schlimmste für ihn waren. Die Kinder sangen in ihren neuen T-Shirts und gingen danach im Klassenverbund zu den entsprechenden Stationen. Im Gespräch mit einer blinden Person lernten die Schüler, dass es Gesellschaftsspiele (z.B. Mensch ärgere dich nicht) für Blinde gibt und wie Blinde Geldscheine unterscheiden können. Hierfür gibt es eine Plastikkarte, an die ein Geldschein gelegt und umgeknickt wird. Die Geldscheinkante geht zu einem Punkt, wo in Blindenschrift (Braille – Schrift) steht, um welchen Geldschein es sich handelt. Außerdem probierten die Schüler aus, wie schwer es ist, blind mit einem Blindenstock durch einen Parcours zu gehen. In der Turnhalle erfuhren die Teilnehmer, wie herausfordernd es ist, mit einem Rollstuhl zu fahren und sie konnten auch testen, wie es sich anfühlt, damit auf einer Turnmatte umzukippen. Danach durften die Kinder ausprobieren, mit Krücken zu laufen und was man dabei beachten muss. An der Station „Lauf der Übergewichtigen“ wurden den Kindern an Armen, Beinen, Brust und Rücken Gewichte angeschnallt, mit denen sie auf dem Spielplatz laufen und klettern sollten. Etwas später wurde den Schülerinnen und Schülern die Gebärdensprache erklärt. Beim „Springen der Bein-amputierten“ sollen die Kinder auf einem Bein über eine gespannte Schnur springen. Während des Tandemfahrens mir Schlafmasken lernten die Kinder, dass Vertrauen hierbei sehr wichtig ist und wie es sich anfühlt. Zusätzlich gab es noch eine Station namens „ Dosenwerfen für Blinde“. Viele Eltern halfen an den einzelnen Stationen und hatten ein Buffet mit frisch geschnittenem Obst und Gemüse aufgebaut. Dieser „Tag Normal“ war für die Grundschüler kein normaler Tag, für behinderte Mitmenschen ist es der Alltag.

 

(von Jonas Dingwerth, Klasse 4a)


Schulfest (01. April 2017)

 

„April, April, der macht was er will!“, hieß es am 1.4.2017 beim diesjährigen Schulfest in der Grundschule Wiescheid. Dabei zeigte sich der April von seiner guten Seite und ließ nur ein paar verirrte Regentropfen regnen bei ansonsten wunderbarem Wetter. Und so platzte das Schulgelände durch Eltern, Kinder und Besucher auch aus allen Nähten.

 

Es wurde gebastelt, gemalt, gespielt und sogar experimentiert, rund um das Motto „Frühling und Ostern“. Ein Eierlauf war da neben Sackhüpfen, Schubkarrenrennen, Dosenwerfen, Hüpfball-Wettrennen nur eine von vielen Aktions- und Spielstationen auf dem Sportplatz der Grundschule. Selbst die Feuerwehr kam zum Einsatz. Im hinteren Spielbereich der Ogata stand sie mit einem großen Einsatzfahrzeug. Hier konnten die Besucher und insbesondere die Kinder sich an Feuerwehrschläuchen probieren und ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen, in dem sie Tennisbälle „abschießen“ mussten.

Die Klasse 3b bot im Foyer Spiel- und Experimentierstationen rund um das Ei an, was nicht nur die Kinder begeisterte. Direkt daneben konnten die zahlreichen Besucher ihren kleinen Hunger mit einer Vielzahl von selbstgebackenen Kuchen und Törtchen stillen. Wer nach den sportlichen Aktivitäten auf dem Sportplatz etwas Erfrischendes brauchte, fand dies auf dem Schulhof, wo Eltern der vierten Klassen Getränke ausschenkten.

 

Hier kamen wirklich alle auf ihre Kosten, egal ob Groß, ob Klein, alt oder jung. Dank der vielen Helfer, war das Schulfest auch in diesem Jahr ein gelungener Tag.

 


Autorenlesung (8. März 2017)

Am 8. März 2017 tauchten die Kinder der ersten, zweiten und vierten Klassen in die Welt der Ritter und Feen ein. Der Förderverein spendierte über die Friedrich Bödecker Stiftung in diesem Jahr drei Autorenlesungen mit Frau Boge Erli.

 

Die Kinder hatten sehr viel Spaß an den Geschichten und sind auch jetzt noch motiviert dabei, zu lesen und selbst zu schreiben.


Ernährungsführerschein (Oktober 2016 bis Januar 2017)

„Ein gesunder Geist, steckt in einem gesunden Körper“, so heißt ein altes Sprichwort, in dem viel Wahres steckt. Eine gesunde Ernährung ist ein wichtiger Bestandteil, der das Lernverhalten positiv beeinflussen kann. Deshalb ist es uns als Schule wichtig, den Kindern eine gesunde Lebensweise näher zu bringen. Dafür laden wir jedes Jahr eine Expertin ein, die mit den Schülern der dritten Klassen den aid Ernährungsführerschein einführt, welcher dann von den Lehrkräften fortgeführt wird. In den einzelnen Stunden lernen die Kinder spielerisch die verschiedenen Etagen der Ernährungspyramide und das Einschätzen von Portionen kennen. Sie bereiten leckere Salate, fruchtige Quarkspeisen und andere kleine kalte und warme Gerichte zu. Dabei lernen die Kinder den praktischen Umgang mit Lebensmitteln, beginnend beim Einkauf der Zutaten, Rezepte zu lesen und Arbeitsschritten zu folgen, wie Profiköche zu schneiden, putzen, waschen, rühren, reiben oder auch abzuschmecken mit der „Chefkoch-Probe“.

 

Doch nicht nur die Zubereitung von gesunden Speisen steht im Mittelpunkt, sondern ebenso das gemeinsame Essen und Probieren verschiedener Gerichte und Lebensmittel, sowie Hygienemaßnahmen vor, während und nach dem Kochen, aber auch Tischmanieren spielen eine Rolle. Kater Cook, der clevere Küchenmeister hilft den Kindern dabei und begleitet sie durch jede Kochstunde.

Am Ende der Einheit, sofern sie die schriftliche und praktische Prüfung bestanden haben, bekommen die Kinder von Frau Erdmann den Ernährungsführerschein verliehen.


Advent in der Grundschule Wiescheid (Dezember 2016)

 

„Wir sagen euch an, den lieben Advent“, so schallt es jeden Freitag durch die Gänge der Grundschule Wiescheid und bringt weihnachtliche Stimmung in unsere Schule.

 

Jede Woche zünden wir eine weitere Kerze an und feiern gemeinsam im Foyer neben dem hell erleuchteten Weihnachtsbaum den Advent mit Adventsliedern und vielen kleinen Beiträgen und Gedichten.

 

Im Rahmen einer kleinen Weihnachtsfeier läuten wir die Ferien am letzten Schultag vor der Weihnachtspause mit einem umfangreichen und abwechslungsreichen Programm ein. Jede Klasse, sowie die Musik-AGs der Klassen 2 bis 4 haben dafür einen kleinen Beitrag vorbereitet. Zwei Jungen der dritten Klassen führen uns mit Charme und Witz durch das Programm. Das gemeinsame Abschlusslied „Fröhliche Weihnacht“ klingt noch lange in den Klassen nach.

 

 


Zahnprophylaxe mit Kroko (November 2016)


 

 

Jedes Jahr besucht Kroko, das Zahnkrokodil, die Klassen der Grundschule Wiescheid. Viele Kinder kennen Kroko noch aus dem Kindergarten und freuen sich auf seinen Besuch. Mit seiner Hilfe und Frau Erdmann von der „Arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit“ lernen die Kinder altersentsprechend den richtigen Umgang mit der Zahnbürste, wie Karies entsteht, aber auch wie beispielsweise ein Zahn oder das Gebiss aufgebaut ist. Die Kinder haben Spaß beim Zähneputzen und freuen sich am Ende der Stunde über eine tolle neue Zahnbürste.

 

 


HALLOWEEN in der MÄUSEKLASSE (31.10.2016)

Am 31.10. ging es gruselig zu in der Mäuseklasse (Klasse 1a). Die Klassenlehrerin, Frau Thiel, las eine Geschichte über Halloween vor und ließ die Kinder berichten, wie sie sich verkleiden werden. Als Fledermäuse, Hexen, Gespenster wollten sie die Straßen von Wiescheid unsicher machen. Im Laufe des Tages haben die Kinder unter anderem Bilderrahmen zu Halloween gestaltet, die dann als Schmuckrahmen für zuvor gemachte Halloween-Fotos dienen sollen. Einige werden später im Klassenzimmer aufgehangen und im Portfolio der Kinder unter der Rubrik "Sternstunden" eingeheftet. Besonders begeistert waren die Kinder aber natürlich von einer kleinen orangefarbenen Halloween-Box, in der sich viele Naschereien befanden. Wenn die Kinder gut gearbeitet haben durften sie in die Box greifen und sich eine kleine Leckerei nehmen.

 


Aktionswoche "Zu Fuß zur Schule" (19.09.-23.09.16)

Am 22. September 2016 war der internationale  »Zu Fuß zur Schule«-Tag. Nicht nur hier in Deutschland, sondern in vielen Ländern weltweit fanden an diesem Tag besondere Aktionen statt. Auch wir starteten am 19. September in die Aktionswoche „zu Fuß zur Schule“.

Kinder, Eltern und Lehrer wurden gebeten, das Auto stehen zu lassen und stattdessen zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Roller zur Schule zu kommen. Für jedes Kind, das ohne Auto an der Schule ankam gab es zunächst einen Stempel auf die Hand. Nach einer gemeinsamen Begrüßung im Foyer und unserem traditionellem Singen des Liedes „Ich kann zu Fuß zur Schule gehen“ durfte jedes Kind mit einem Stempel einen bunten Fußabdruck ausschneiden. Diese wurden auf ein großes Plakat, welches zunächst grau und trist aussah, geklebt und im Laufe der Woche wimmelte das Plakat nur so vor bunten Fußabdrücken, die symbolisch die positiven Aspekte des Fußwegs hervorheben.

Vorher
Vorher
Nachher
Nachher

Projekt "Doppelpass 2020"

GGS wiescheid Langenfeld Doppelpass 2020

GSV Langenfeld und GGS Wiescheid im Doppelpass
       

Kooperation wird fortgeführt

Sabine Wilde-Meyer, Jugendleiterin des Gravenberger Sportvereins (GSV) Langenfeld-Wiescheid und Julian Schwermer, Sportbeauftragter der Gemeinschaftsgrundschule (GGS) Wiescheid freuen sich über die Unterzeichnung der Kooperationsfortführung im Rahmen des Projektes „Doppelpass 2020“ des Deutschen Fußballbundes (DFB).
Ziel des Projektes ist es, Kindern ein qualitativ hochwertiges Fußballangebot innerhalb des Schultages zu machen und sie dem Vereinssport näher zu bringen. So leitet der lizenzierte Übungsleiter Reiner König im Anschluss an den Unterricht eine Fußball-AG auf dem schuleigenen Sportplatz. Schule und Verein planen ferner kleine Nachmittagsturniere mit „Changing Teams“, die sich aus Spielerinnen der AG und des GSV zusammensetzen sollen.
Der GSV verfügt neben Junioren- auch über Juniorinnenmannschaften der Altersklassen U11, U15 und U17. Neue Spieler und Spielerinnen sind beim GSV immer herzlich willkommen. 

Die GGS Wiescheid und der GSV Langenfeld arbeiten seit über einem Jahr erfolgreich zusammen. Gemeinsam hat man sich über eine Fortführung des vom Deutschen Fußballbund geförderten Projektes "Doppelpass 2020" verständigt. (siehe Artikel)